Google Adwords mit neuem Broad Match Modifier

Google hat nun neue Modifizierungsfunktionen der Broad-Match-Einstellung für Keywords in Adwords Kampagnen eingeführt. Nach einem erfolgreichen Testlauf in Kanada und UK ist das neue Feature Broad Match Modifier auch für andere Sprachen als Englisch verfügbar.

Wie funktioniert der Broad Match Modifier?

Zum jeweiligen Keyword wird ganz einfach ein Plus-Zeichen davorgesetzt (zB +hose). Dieses muss in der Suchanfrage exakt wie angegeben vorkommen bzw. leicht variiert. Variationen umfassen zB unterschiedliche Rechtschreibung, Einzahl, Mehrzahl oder Abkürzungen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Broad-Match Option werden KEINE Synonyme miteinbezogen, was die Anzahl an Impressionen/Klicks deutlich reduziert.

Wann lohnt sich der neue Broad Match Modifier?

Zu empfehlen ist die neue Option für aktuelle Kampagnen, die derzeit nur Keywords mit Phrase/Exact Match enthalten und für die man das Volumen an qualifizierten Besuchern über Adwords erhöhen will, ohne die CPA (Cost per action) zu sehr in die Höhe zu treiben, wie das bei Broad Match der Fall wäre. Für neue Kampagnen sind die Broad Match Modifier eine sehr sinnvolle Ergänzung zu negativen Keywords. Bei heiklen Themenbereichen mit hohem Risiko von Klicks bei irrelevanten Suchanfragen sind die neuen Broad Match Modifier auf jeden Fall sinnvoll einzusetzen – erweiterte Trafficmöglichkeiten mit möglichst geringen Streuverlusten.

Hier geht’s zum offiziellen deutschen Google Adwords Blog Artikel bzw. für Leute, die wie ich die englische Adwords Version bevorzugen, zum englischen Google Adwords Blog Artikel.

Kommentar schreiben